Donnerstag, 28. Februar 2008

Orangen-Bitters im Vergleich


Im laufe der Zeit sammelten sich in meinem Gläserregalen auch der ein oder andere Bitter. Zutaten auf die ich keines Falls mehr verzichten möchte. Kaum ein klassisches Rezept (oder dank TBT auch die Neuesten) kommt ohne die Spritzer aus der Dash-Bottle aus. Von meinen 19 Bitters tragen fünf den Namen Orange-Bitter. Ein Grund für mich die einzelnen Produkte miteinander zu vergleichen.
Im Testfeld befindet sich neben den Bitters auch eine Flasche ätherisches Öl der Orange, welches aus deren Schale gewonnen wird. Cocktails werden deshalb mit Orangenzeste zum aromatisieren abgespritzt.
Es ist schwer zu sagen welcher Bitter der Beste ist, da sie in den verschiedensten Drinks genau so verschieden zur Geltung kommen. Daher bezieht sich der Test lediglich auf das pure Verkosten der Tropfen. Dafür hab ich einen ganzen Nachmittag und Abend gebraucht. Danach lagen meine Geschmacksnerven brach!
Zunächst verkostete ich das Öl, da es den Standart für natürliches Orangenarom vorgibt. Hierzu brauch ich nichts mehr sagen. Ich denke jeder kennt den Geschmack von Orangenöl. Ein starkes Aroma welches nur in minimalsten Dosen eingesetzt werden darf. Nur wenige kleine Spritzerchen zuviel versauen jeden Cocktail aufgrund der Dominanz!
Fee Brothers West Indian Orange Bitter hat nur 9% Alkoholanteil und gleicht dessen konservierende Eigenschaft mit der Zugabe von reichlich Glycerin aus. Geschmacklich bleibt das nicht ohne Konsequenzen. Der Orangengeschmack und die leichte Bitterkeit kommen erst im Abgang zum Vorschein. Zuvor ist nur eine unnatürliche Süße zu schmecken.
Riemerschmid Orangen-Bitter mit 40% ist das schlechteste Produkt im Vergleich. Das Zeug ist weder bitter noch schmeckt oder riecht es nach Orange! Was man damit soll ist mir ein absolutes Rätsel!
Angostura Orange mit 28% alc./vol. ist erst seit Kurzem in Deutschland erhältlich. Auffallend ist der Geruch, welcher ein stärkeres Aroma besitzt als das Öl! Des Weiteren ist keiner der andern Bitters dermaßen Bitter und Süß! Im Geschmack sind deutliche Anklänge von Zitrone zu erkennen. Ein tolles Produkt.
The Bitter Truth Orange ist mein persönlicher Favorit. Sein Geruch ähnelt am ehesten dem Öl und auch der Geschmack steht dem in nichts Nah! Eine leichte alkoholische Schärfe und Bitterkeit verbleibt lange auf der Zunge. Sonst identisch mit den Biss in eine Orangenschale.
Regans´ Orange Bitter No. 6 kommt frisch aus London zu mir mit beachtlichen 45%. Der Geruchstest ist identisch dem Süßlichen des Angosturas nur deutlich schwächer. Im Geschmack hätte man mehr erwarten können bei dem Alkoholanteil. Etwas schwach und künstlich aber dennoch erkennbar ist er der Bitter meiner zweiten Wahl.

Kommentare:

  1. Hallo Christian,
    vielen Dank für diesen tollen Test und Bericht! Du hast mir damit meine nächste Bestellung bei Barfish erheblich erleichtert. Weiter so!
    Viele Grüße,
    Alessandro (kaptain)

    AntwortenLöschen
  2. Thanks for review, Christian! I have the RIEMERSCHMID Orangen Bitter in my bar. Now I know that it is so strange bitter. My taste not fail me :)

    AntwortenLöschen