Freitag, 28. März 2008

The show must go on!


Ich selber rauche nicht und die neunen Anti-Raucher-Gesetze interessieren mich auch nicht weiter. Das bei mir in Bayern wieder einmal alles aus dem Rahmen fällt dachte ich mir schon vorher- ist ja immer so. Es stört mich allerdings das die Gesetze die persönliche Freiheit eines jeden Rauchers einschränkt. Warum kann nicht jeder Gastwirt selbst entscheiden ob bei im geraucht werden darf oder nicht? Wenn es aufgrund dieser Selbstentscheidung keine rauchfreie Gastrobetriebe gibt dann ist es halt so! so heißt es nun also kreativ zu sein wie ein Gastwirt in meiner Nachbarstadt Memmingen.
Ein Schlupfloch in den Gesetzten wird sofort mit etwas Fantasie umgesetzt. Das Gesundheitsschutzgesetz sieht Ausnahmen vom Rauchverbot bei "künstlerischen Darbietungen" vor. Das heißt nicht anderes als das die besagte Pilsbar Treff die Bühne ist und jeder Gast wird beim betreten ein Schauspieler. Beim betreten der Lokalität werden die Spontankünstler natürlich gefragt ob sie mitspielen wollen. Aufgeführt wird ein Stück in einer Pilsbar welches in Zeiten vor dem Rauchverbot spielt. Damit das ganze realistisch wirkt müssen die Gäste… äh ich meine Schauspieler natürlich rauchen!
Ich gratuliere dem Regisseur des Stückes Robert Manz für sein ausgefallenes Theater und das noch viele Schauspieler und Besucher seine Show genießen dürfen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen