Mittwoch, 11. Juni 2008

Tonic Water


Der Sommer steht vor der Tür und ein Longdrink ist innerhalb der kürzester Zeit zubereitet und immer passend. Zu den absoluten Klassikern dieser Drinks-Kategorie gehört ohne jeden Zweifel der Gin Tonic. Er ist überall erhältlich, gab es schon zu den Kolonialzeiten und die Queen schwört darauf. Im Laufe der Zeit fand ich heraus das Tonic nicht gleich Tonic ist.
Eingeführt wurde das herbe Wasser Anfang des vergangenen Jahrhunderts. Englische Offiziere waren in den Kolonien dazu verpflichtet täglich Chinin-Tabletten zu sich zu nehmen, um sich vor Malaria zu schützen. Diese bitteren Pillen wurden meist in einer Mischung aus Wasser, Lemon, Lime und später auch Gin zu sich genommen um den Geschmack zu verbessern – die Geburtsstunde des Gin Tonics. Die Nachfrage stieg und schon bald wurde die medizinische Mischung fertig in Flaschen verkauft. Noch heute erinnert an diese Zeit das „Indian“ im Namen vom Marktführenden Produkt von Schweppes. Heutzutage sollte man sich nicht mehr auf diesen Schutz verlassen. Die Chinin-Konzentration ist zu schwach und man müsste für einen wirksamen Schutz ca.15L täglich zu sich nehmen. Der Name des Bitterwassers leitet sich dabei von Tonicum ab was so viel bedeutet wie stärkendes Mittel.

Schweppes Indinan Tonic Water: Dieses Produkt ist überall erhältlich. Im Geschmack das neutralste Tonic. Nach kurzer Zeit im Mund entwickelt sich ein leichtes Zitronenaroma das von einer dominanten Bitterkeit sofort überdeckt wird. Der bittere Geschmack verbleibt lange im Rachen und finde ich persönlich fast aufdringlich.

Fentimans Tonic Water: Leider so gut wie nicht zu bekommen. Nach meinen letzten Informationen (die vom vergangenen Herbst sind) sollte das Produkt kurz vor der Einführung in Deutschland stehen. Vielleicht passiert ja noch etwas in diese Richtung. Milder und fruchtiger wie Schweppes ist es ein gutes Produkt für einen jeden G+T.

Fever Tree Tonic Water: Der Porsche unter den Tonic. Sein Geruch erinnert sehr stark an Ahoi-Brause. Viel Kohlensäure und Zitronenaroma verbinden sich perfekt mit dem bitteren Chinin. Leider ist die Limonade kaum erhältlich und auch relativ teuer. ( 4x200ml, ca. 6€) Ab und an ist es bei the english shop erhältlich.

Tonic Sirup: Das Rezept stammt aus einer Mixology-Ausgabe. Selbst habe ich es noch nicht ausprobiert, aber was nicht ist kann ja noch werden :-)

1 Liter Wasser
600 g Zucker
100 g Zitronengras
2 Esslöffel Chinarinde
Schale von 3 Limetten
1 Esslöffel Zitronensäure

750 ml Wasser mit Zucker erwärmen bis alles gelöst ist, dann das Zitronengras zugeben und 5 Minuten leicht köcheln lassen, dann die Chinarinde zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die Schalen der Limetten zugeben und nach insgesamt 15 Minuten abstellen. Die Feststoffe durch ein Sieb und später durch Kaffeefilter laufen lassen. Dann noch die Zitronensäure zugeben und umrühren bis alles gelöst ist. Innerhalb von 2 Monaten aufbrauchen. Im Drink 5 cl Gin und 2 cl Tonicsirup mit 10 cl Wasser auffüllen.

Ein kleiner Tipp am Rande: Tonic Water leuchtet unter Schwarzlicht blau.

Kommentare:

  1. Muss Widersprechen...

    Geschmack ist ein heikles Thema ... Fever Tree ist in meinen und anderen Augen nicht der Porsche unter den Tonics ... eher wenig Kohlensäure. Ich finde einen Gin Tonic damit immer eher sehr lasch...

    Fentimans kann in Deutschland für Gastro über Worldwide Spirits bestellt werden - in kürze eventuelle auch im C&C - Fentimans ist der Bentley unter den Tonics :-) hochwertig und in einer unglaublichen Ausstattung mit 125 ml - mehr geht nicht.

    Ein Tonic fehlt in der Auflistung - Q Tonic aus New York - ebenfalls sehr gut aber dieses ist tatsächlich in Europa nicht zu bekommen.

    Gruß

    Jörg Meyer

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt Fever Tree vom Geschmack her auch besser als Fentimans. Ist halt Geschmackssache.

    AntwortenLöschen
  3. Porsche faehrt man eh nur im Sommer,
    Bentley das ganze Jahr!!! ;-)

    Es gibt noch so viele schoene Tonics
    und die dazu passenden Gins;
    es sollte auch nicht darum gehen schon wieder verzweifelt nach dem EINEN, dem einzig wahren Tonic Ausschau zu halten.
    Ich bin froh wenn man endlich mal wieder genug Alternativen zum Schweppes Tonic angeboten bekommt.

    AntwortenLöschen
  4. entgegen anders lautenden Meldungen im M-Blog herrscht kein Mangel an Fentimans in Deutschland.
    Bei ungeheurem Durst nach Fentimans einfach an Fentimans@web.de mailen...

    AntwortenLöschen
  5. Fever Tree habe ich beim English Shop schon lange nicht mehr gesehen, aber Fentimans kann man offensichtlich dort jkaufen:
    http://www.english-shop.de/fentimans-m-250.html
    grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin geschmacksmäßig entschieden für Fever Tree - und wenn da wenig Kohlensäure in einer Flasche ist, liegt das daran, dass der Verschluss nicht ganz dicht war, was leider hin und wieder vorkommt bei meinem Lieblingstonic.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo. Gute Nachrichten: Wir starten gerade mit unserem handwerklich und aufwendig gemachten Tonic-Sirup aus natürlichen Zutaten durch.
    Das Feedback ist großartig, einige sehr getränkeaffine Leute mögen was wir machen sehr sehr gern. Ihr hört bald mehr von uns.

    Website hier: www.pHenomenaltonic.com
    www.facebook.com/pHenomenaltonic

    Was meint Ihr dazu? Interessant? Würdet Ihr unser Produkt kaufen?

    AntwortenLöschen
  8. Auf La Palma habe ich einen Gin Tonic mit blauem Wasser getrunken. Könnt ihr mir sagen, woher ich das bekomme?

    AntwortenLöschen