Freitag, 27. Juni 2008

Verity - Teekonzentrate


Gestern erreichte mich per UPS ein kleines unscheinbares Päckchen. Darin 15 Kapseln Verity Teekonzentrate in drei Sorten sowie ein USB-Stick mit allen Informationen dazu. Der5 Hersteller Teewerk verspricht damit „Tomorrow´s tea today“. Teewerk International gestaltet mit neuen, innovativen Produkten seit 2002 die Zukunft des Tees. Mit seiner Verity-Reihe bietet das Unternehmen um Dirk Stegmaier und Mirko Gosch das erste flüssige, sofort trinkfertige, reine Teekonzentrat. Ich denke hier wurde eine gute Idee gut umgesetzt!
Die Anwendung ist denkbar einfach: schütteln, öffnen, eingießen und genießen. Durch das Herstellungsverfahren kann das Produkt auf jegliche Zusatzstoffe verzichten und besteht ausschließlich aus erlesenen Teesorten und reinem Wasser. Da es sich bereits um eine Flüssigkeit handelt ist man nicht mehr auf ein aufbrühen des Tees angewiesen. In der Konsistenz ist der Tee deutlich zäher als Wasser und erinnert an einen Sirup. Das macht Verity in meinen Augen zu einem hochinteressanten Artikel für die Bar! Die Kapseln werden zu je 18 Stück für 9 € verkauft. Sicher ist das kein Schnäppchen aber die Einsatzmöglichkeiten sind enorm. Die momentan erhältliche Sorten Ceylon, Rooibos und Hagebutte enthalten je Portion 6,1 ml, 6,4ml bzw. 5,7ml Konzentrat. Die Kapseln sind laut Hersteller ca. 1 Jahr haltbar. Des Weiteren sind die Sorten nummeriert. Schwarztees bspw. sind von 20 bis 29 durchnummeriert, Früchtemischungen von 30 bis 39.
Am gestrigen Abend hab ich die einzelnen Sorten noch nach Anleitung (200ml je Kapsel) getestet im kalten Wasser auf je 3 Eiswürfeln.

Ceylon: Gut und rund im Geschmack. Etwas bitter wie man es von Schwarztee gewöhnt ist. Für mich allerdings etwas zu schwach. Als jemand der selten Tee trinkt kann ich das aber nicht sonderlich gut beurteilen. Wenn dann trinke ich den Schwarztee immer ziemlich stark.
Rooibos: So wie ich ihn kenne. Der Tee aus dem südafrikanischen Rotbusch ist super gelungen. Ich schätze hier die feine exotischen Aromen. Könnte allerdings auch wieder etwas stärker sein für mich.
Hagebutte: Sehr fruchtig und stark im Geschmack. Die sehr dominante Säure empfinde ich allerdings als störend. Hier musste ich nachsüßen.

Ich bin sehr gespannt welche Sorten sich die Entwickler noch ausdenken werden. In der Bar kann ich mir die Kapseln definitiv vorstellen. Immerhin versucht sich auch Bols an einem Green Tea Likör. Anbei bekam ich von Teewerk auch einige Rezepte für Küche und Bar die ich natürlich niemanden vorenthalten werde.

Verity on the Rocks
Verity 21 (Ceylon)
2 cl Vodka
Tonic Water
ein Spritzer Zitrone

Teequila Sunrise (welch ein Wortspiel ;-) )
Verity 30 (Hagebutte)
4 cl Tequila
Orangensaft

Caipirooibos
Verity 50 (Rooibos)
4 cl Cachaça
Orangenstückchen
brauner Zucker
Crushed Ice

Kommentare:

  1. Ich habe Verity Tee schon getestet und bin sehr zufrieden. Hier mein Testbericht: http://www.ausgefallenesachen.com/2008/09/verity-tee-tee-der-zukunft/

    lg Rene

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christian, vielen Dank für den netten VERITY-Bericht. Ich möchte allen Cocktail-Trinkern und -Mixern nur mitteilen, dass wir einen Blog online genommen haben, um dort auch mit VERITY gemixte Cocktails abzubilden (wird nach und nach erweitert).

    Wer Interesse hat, sollte unter http://www.verity-tee.de/blog/ schauen.

    Liebe Grüße,
    Dirk

    AntwortenLöschen
  3. Dies Produkt ist mitnichten eine "Revolution",
    keineswegs der "wiedergeborene Tee",
    bestimmt auch kein "Teegenuss der Zukunft".

    Allen blumigen Werbesprüchen zum Trotz ist dieses verkapselte Designerprodukt letztlich nur ein

    Instanttee,
    ein verarbeitetes Aufgussgetränk,
    ein "Tee"-Premix,
    ein Convenience Drink,

    den ich nicht brauche und der Rest der genussorientierten Menschheit vermutlich auch nicht:
    Arbeitserleichterung, Zeitmangel und Rationalisierung sind für den Geniesser keine relevanten Kriterien.
    ________________________________

    Was kommt als nächstes?
    Verkapselter Zitronensaft? -
    "Natur pur - durchdacht und praktisch - jederzeit fertig" ?

    Ich denke, ein guter Cocktail braucht möglichst frische Zutaten.

    AntwortenLöschen
  4. @Alchemyst: Hast du den VERIFY Tee zuminedest schon mal probiert oder woher kommt dein fundiertes geschmackliches Wissen? ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke es geht Alchemyst weniger um den Geschmack, vielmehr vertritt er den Standpunkt, dass das Naturprodukt unnachahmlich ist.

    Daher ist eine Verkostung unerheblich.

    Erinnert sich noch jemand an den Versuch von Langese-Iglo ein tiefgefrorenes Rührei-Brot zu etablieren ? Ich erkenne Parallelen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. verity gibt es wieder bei teemarktplatz.de

    AntwortenLöschen