Freitag, 11. Juli 2008

Schumann´s - München

Innerhalb des letzten Jahres habe ich es etliche Mal geschafft Bars in Hamburg zu Besuchen. Ich war in Frankfurt, in Düsseldorf und in Köln. All diese Orte sind mindesten 500km von mir entfernt. Was ich bisher noch nicht geschafft habe ist das 120km entfernte München. Schlussendlich habe ich es doch geschafft die Landeshauptstadt zu Besuchen. Erste Station: Das Schumanns.
Diese American Bar mit Tradition zählt zu den berühmtesten Bars Deutschlands mit einer über 25-jährigen Geschichte. Mitten im Herzen von München gelegen befindet sich die kleine unscheinbare Lokalität. Ich muss zugeben das ich selber fast daran vorbeigelaufen bin. In der Mitte des Raumes befindet sich der große Tresen aus dunklem Holz. Dahinter, an der Wand, eine eindrucksvolle Anzahl von Spirituosen. Likören und sonstigen Flüssigkeiten. Es dürfte kaum eine Zutat fehlen auf diesem großartigen Backboard. Im restlichen Raum befinden sich schlichte Tische und Stühle passend zum Design des Tresens. Die Wände sind ebenfalls bis zur decke mit Nussbaum vertäfelt. Hier wird kein Wert auf irgendeinen Schnickschnack gelegt. Das Schumanns ist eine Bar – und nichts anderes. Dennoch fühlt man sich Wohl zu den leichten Jazz-Klängen in einer entspannten Atmosphäre. Wer will kann sich auch vor die Bar setzten auf dem fast mediterran anmutenden Odenonssplatz.
Die Cocktailkarte ist bestens sortiert und bietet vor allem klassische Drinks an. Die Art der Drinks sollte geläufig sein wenn man das Buch zur Bar kennt. Die Art der Zubereitung entspricht dabei natürlich allen Regeln. Liebe zum Detail und das genaue abstimmen des Drinks sind hier im Vordergrund. Bestellt wurde von mir und einem Freund ein Champagne Julep, Tom Collins, Ramos Gin Fizz, Mojito sowie ein (noch namenloser) Drink mit Sake. Es gab hier absolut nichts zum aussetzen. Wenn des doch nur immer so sein könnte…
Am Service gibt es ebenfalls keinen einzigen Makel. Kleine Unterhaltungen mit den Bartendern und Herrn Schumann persönlich ließen die Zeit wie im Fluge vergehen. Da mir diese leider nur sehr begrenzt zur Verfügung stand (der letzte Zug in meine Richtung fährt um 23:30 Uhr) musste ich früher gehen als es mir leib war.
Das Schumanns ist über jeden Zweifel erhaben und eine 1A Cocktailbar. Der internationale Erfolg gibt dem Recht und macht die Bar zu einer Institution für gutes Trinken und für die Stadt München. Ich habe mir fest vorgenommen hier des Öfteren einen Drink zu mir zu nehmen. Wenn ich bedenke das ein Zugticket nach München bei zwei Personen je 12€ kostet und ich dasselbe zahlen muss in einem Taxi von Kempten zu mir nach Hause (4 km) steht dem wohl nichts mehr im Wege.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen