Freitag, 1. August 2008

Murray McDavid Hampden-Rum


Heute nutze ich die Zeit einmal den verrücktesten Rum vorzustellen den ich kenne. Es handelt sich dabei um einen dreizehn Jahre alten Jamaikaner aus dem Hampden Estates. 1992 dort in einem Pot-Still destilliert wurden einige Fässer im Jahre 2005 in Bruichladdich abgefüllt unter dem Label „Murray McDavid“. Normalerweise als Abfüller für Whisky bekannt wurden auch einige limitierte Rumsorten hergestellt. Geblendet wurde dabei von niemand geringerem als Jim McEwan dem Master Distiller von Bruichladdich in Schottland.
Von den hier vorgestellten Tropfen wurden gerade einmal 1296 70cl-Flaschen erzeugt. Gereift in gebrauchten Bourbonfässern und veredelt mit einem Port-Finish besitzt das Endprodukt einen Alkoholgehalt von 46 %/Vol. Bernsteinfarben reflektiert der Rum das Licht im Glas. In der Nase entfaltet sich eine unglaubliche Fruchtigkeit. Orange und Orangeat dominieren. Holz- und Sherrynoten runden das Geruchsbild perfekt ab.
Interessant hingegen wird der Geschmackstest. Dieser macht diesen Rum so außergewöhnlich. Hier sind Aromen zu finden die ich bei keinem anderen Rum je gefunden habe. Da ich selbst fast nicht in der Lage war das zu bestimmen bin ich dankbar im Internet eine Quelle dazu gefunden zu haben in der die Einzelaromen perfekt beschrieben werden.
Zunächst verteilt sich der Rum ölig im ganzen Mundraum bis sich eine leichte Fruchtigkeit ausbreitet. Diese wird aber sofort überdeckt durch gedünstete Zwiebel, Vinyl, Käsearomen und viel Rauch. Leichte Anklänge von Eiche und Meersalz sind ebenfalls vorhanden. Darnach entwickelt sich ein Popcornaroma auf der Zunge sowie ein öliges Gefühl. Im extrem langen Abgang findet sich wieder die Rauch und Tabakaromen sowie Seegras. Selbst fünf Minuten nach dem letzten Schluck ist der Abgang noch bemerkbar.
Dieser Rum ist wirklich sehr kurios und ein irres Geschmackserlebnis. Leider trifft er meinen Geschmack nur sehr wenig da ich eher florale und fruchtige Rums bevorzuge. Wer aber einmal etwas ganz was anderes testen möchte kann ich diesen Brand ans Herz legen. So etwas findet man wahrlich nicht oft. Zu beziehen ist der Hampten derzeit nur noch bei maltsanmore.de zu bekommen.

Kommentare:

  1. Hi Partyboy,

    Das wäre doch bestimmt was für unser Forumtreffen.
    Oder wenn nicht für alle, dann würden mich so 2cl/4cl oder so mal interessieren.

    Gruß

    hannibal-007

    AntwortenLöschen
  2. Erinner mich bitte Ende September nochmals daran. Ich nehm ein paar Proben mit...

    AntwortenLöschen