Sonntag, 21. September 2008

Triibe Celtic Liqueur


Ein Name hinter dem sich vieles verbergen kann. Es ist weder eine 2500 Jahre alte Rezeptur für einen mystischen Zaubertrank noch eine archäologische Sehenswürdigkeit. Was sich nun genau hinter dem Begriff „celtic“ verbirgt kann ich dennoch nicht beantworten aber ich kann mit Sicherheit sagen das es ein sehr leckerer Likör ist!
Hergestellt wird die pechschwarze Flasche von Martin Millers. Vertrieben wird das Ganze von der Reformed Spirits Company, London. Selbst bezeichnet sich das Produkt als „einzigartiger Blend aus Irish Malt Whiskey, holzkohlegefiltert für die Weichheit und Klarheit, infusioniert mit Honig und Gelee Royal“. Der Alkoholanteil beträgt 20%. Die Aufschrift auf den Etiketten ist silbern was neben ein wenig rot die einzige Farbe auf der Flasche ist. Das verleiht dem Gefäß ein zeitgemäßes, edles aussehen unter dem großen Triibe-Logo auf der Vorderseite. Die Form erinnert an die selben Flaschen wie sie zum Beispiel bei Saffron-Gin oder des G-Vines verwendet werden.
Aber wichtiger als das Aussehen ist der Inhalt, welcher es wirklich in sich hat. Der Geruch erinnert sofort an Baileys. Sehr weich in der Nase entfalten sich Aromen von Nüssen und Karamell sowie Vanille und Kaffee. Verwundert war ich als ich eine Kostprobe nehmen wollte. Triibe ist glasklar und farblos - erwartete ich vom Geruch doch eine sahnige, oder zumindest eine braune Spirituose. Im Nachhinein fand ich heraus das Triibe wohl der erste klare Creme-Likör auf dem Markt ist. Für den puren Genuss etwas zu süß legt sich der Likör samtig auf der Zunge ab. Leichte Honigtöne werden sofort von wuchtigen Aromen überdeckt. Schokolade, Karamell und Vanille bilden hierbei das große Trio. Eine wirklich gelungene Komposition!
Für mich ist Triibe ein absolut fantastisches Produkt das sich auch in Cocktails ganz hervorragend gibt. Zumindest überzeugen mich fast alle Rezepte auf der offiziellen Internetseite. In wenigen Wochen wird es mit Sicherheit eine ganze Flut an „keltischen“ Rezepten geben.
Vorgestellt wird der Likör nächste Woche auf dem Bar Convent Berlin auf Stephan Berg´s Stand von Drinkology gleich am Halleneingang (Stephan sagte mir das dort auch ausgiebig verkostet werden kann). Triibe ist ab diesen Zeitpunkt ebenfalls im Drinkology-Shop zu erwerben.

PS: Dort sind nun auch in Deutschland sämtliche Fee Brothers Bitters erhältlich! Auch ein Blick auf das erhältliche Chartreuse-Sortiment ist beeindruckend!

Kommentare:

  1. Ein paar Leuten dennen ich gestern den Likör gezeigt habe haben mich das auch gefragt und ich bin überrscht daß das anscheinend niemand kennt

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gel%C3%A9e_Royale

    AntwortenLöschen
  2. Ich kannte zwar Gelee Royal, aber ich dachte eigentlich das sei völlig geschmacklos. Deswegen versteh ich nicht warum das zum Honig noch verwendet wird...
    Kenne kann man es aus einer Futurama Folge mal so nebenbei bemerkt.

    AntwortenLöschen
  3. nun denn .. nachdem der Bitters Blog als Drinkology Werbeplattform umfunktioniert wurde -- scheint nun auch Christian von Herrn Berg aufgekauft zu sein :-)

    Spaß bei Seite --- toller Artikel und interessantes Produkt - freue mich diesen "Klaren" auf dem BCB probieren zu dürfen...

    Chris/Nürnberg

    AntwortenLöschen
  4. zwar nicht aufgekauft aber ich muss mich doch einschleimen damit ich einen guten platz im reingold bekomme^^

    AntwortenLöschen