Freitag, 3. Oktober 2008

BCB 2008 – Ein Rückblick (1)


Montagvormittags um 10:00 öffnete die lange erwartete Fachmesse im Berliner Glashaus ihre Pforten. Mixology lud zu dieser Veranstaltung ein und die Besucher nahmen diese Einladung dankend an. Über 1000 Besucher aus den verschiedensten Ländern kamen zu dem Event angereist und schufen somit für volle zwei Tage das europäische Zentrum der Barkultur und -industrie in der Stadt an der Spree.
Sämtliche Aussteller versorgten die Gäste reichhaltig mit allerlei Mustern ihrer Produkte, Prospekten und Cocktails um diese Kennen zu lernen. Eine riesige Palette von Spirituosen, welche man selbst in der doppelten Zeit nicht kennen lernen konnte. Das Highlight bildeten hier natürlich die neuen Produkte. So stellte Diageo beispielsweise die Blanco-Variante des Jose Cuerva Reserva de la Familia vor. Ein sehr gelungener Brand der sich preislich leider im dreistelligen Bereich befinden wird. Daneben gab es noch den neuen Galliano L´Autentico , den Bols Genever oder den Kaffeelikör von Heering zu sehen. Innovativ fand ich besonders die Fruchtpürees von Boiron die in naher Zukunft auch in Dosierflaschen erhältlich sein werden.
Das jeder der Aussteller eine schöne Bar an seinem Stand hatte ist selbstverständlich. Diese wurden teilweise noch mit Dingen verschönert welche so schön wie nutzlos sind. So konnte man bei Bombay Saphire sämtliche Design-Gläser der Bombay-Wettbewerbe bewundern oder bei Bols den hier schon erwähnten Bling-Bling-Shaker. Der Shaker ist zu teuer und die Gläser sind nicht bartauglich. Absolut Wodka Stand ganz im Zeichen seiner Masquerade-Kampagne mit einer Vielzahl dieser Sonderflaschen in seinen Regalen. Es dauerte nur eine kurze Zeit bis diese Sammelobjekte unter das mischende Volk gebracht wurden.
Die Ausstellung des Convents war übersichtlich und bot von allem etwas. Auch war dieser Abschnitt nicht all zu überfüllt wie ich es von anderen Messen kenne. Es gab nie Probleme sich etwas genauer und länger zu betrachten. Ich freue ich bereits auf das nächste Mal um wieder zwischen den Ständen umherziehen zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen