Dienstag, 28. Oktober 2008

Eiskugeln und Eiskugelformen


Es gibt mehrere Möglichkeiten diese kalten Gebilde zu formen. Ich selbst hab schon ein wenig damit experimentiert. Die Vorteile einer Kugel gegenüber Würfeln liegen auf der Hand. Die relativ kleine Oberfläche kühlt super ohne jedoch übermäßig zu verwässern. Bei einem Durchmesser von 6 cm und mehr hält sich eine Kugel auch eine Stunde im Glas. Des Weiteren schaut so ein Ding in einem Tumbler mit demselben Durchmesser einfach super aus im zum Beispiel Old Fashioned oder einfach nur in einem Drink "on the rocks".
Leider ist es nicht ganz so einfach eine Kugel zu bekommen. In Japan werden sie traditionell aus einem großen Würfel geschnitzt was leider viel zu zeitintensiv ist. Eine tolle Alternative bieten die Schmelzformen, welche aber mit über 1000 € in keinem Preis-/Leistungsverhältnis stehen. Ein weiteres Problem ist die Ausdehnung des Wassers beim gefrieren, da die Kugeln aus einem Stück gefroren meist Risse bekommen. So hab ich schon (erfolglos) versucht zwei Halbkugel miteinander zu verbinden. Momentan nutze ich Dekokugeln aus dem Hobbyladen in denn ich ein Loch gebohrt habe um meine Eiskugeln zu formen. Das geht manchmal gut und manchmal schief. Zudem brechen diese Formen irgendwann da sie für diese Belastung einfach nicht gebaut wurden.
Eine weitere Methode sind richtige Eiskugelformen (siehe Bild) die es bei uns allerdings nicht zu erwerben gibt. Das Ergebnis auf den Bildern ist zumindest vielversprechend. Diese Formen gibt es bis jetzt lediglich in den Staaten und in Japan. Fabian Drescher, aus dem Berliner Felix Clubrestaurant, würde einer Sammelbestellung losschicken für alle Interessierten! Eine Form liegt preislich bei 8 Dollar sowie der Versand bei 25 Dollar. Je mehr Bestellungen eingehen desto billiger wird es folglich für jeden! Sollten einhundert Bestellungen zustande kommen würde der Hamburger Barausstatter APS die Formen bestellen. Die Chance das man dieses Produkt dann in das Sortiment aufnimmt währe ebenfalls gegeben und der Kugelnachschub ist gesichert. Die Bestellungen nimmt Arnd-Henning Heißen (Shochu Bar, Berlin) per E-Mail an Heissenarnd@aol.com entgegen. Ich selber bin mit drei Formen dabei also kaufen marsch, marsch…

Kommentare:

  1. Die Kugel hat die kleinste Oberfläche von allen Körpern mit einem vorgegebenen Volumen...

    Also weniger Kühlfläche als die gleiche Menge Wasser in z.B Würfel. Aber natürlich auch weniger Schmelzwasser und schönere Optik :)

    lg
    Robin

    AntwortenLöschen
  2. sorry mein fehler - natürlich hast du recht

    AntwortenLöschen
  3. jungs, vergesst mir den zoll nicht!!!

    die "kölner" lieferung wurde mit einem strafzoll versehen und somit wird die sache etwas teurer als erwähnt ... trotdem funktionierts mit den japan-formen tadellos.

    AntwortenLöschen
  4. Wo gibts die zu in den Statten zu kaufen???
    Habt ihr eine adresse?

    AntwortenLöschen
  5. Soweit ich weiss, hat die EU die Strafzölle gegen Waren aus den USA mit Wirkung 01.05.2008 aufgehoben. Es fällt aber natürlich mit 19% die Einfuhrumsatzsteuer und eben der für diese Teile maßgebliche Zollsatz an.
    Ich denke, ihr solltet mit etwa einem Drittel "Einfuhrkosten" rechnen...

    AntwortenLöschen