Mittwoch, 21. Januar 2009

Schon gelesen?


Es scheint so als würde die Bar und das Verständnis dafür langsam ins Licht der breiten Bevölkerung rücken. Wie schon an anderen Stellen zu Lesen ist finden sich in diversen Magazinen immer mehr Themen zur Bar und vor allem zur klassischen Bar.
Ein perfektes Beispiel ist die aktuelle Ausgabe von „Der Feinschmecker“. Hier werden alleine vier Seite für diverse Cocktailrezepte genutzt a la Vesper-Martini und Seelbach-Cocktail. Nebst dem meist langweiligen herunterrattern der Rezeptur findet sich aber zu jedem der sechs Drinks noch ein (ganz nach Mixology-Manier) großes, gelungenes Bild sowie ein kurzer geschichtlicher Rückblick über das Getränk. Die Rezepte werden nicht nur erwähnt sondern wirklich dem geneigten Leser näher gebracht von Herrn Gregor Scholl – toll! Nach dem Rezepten erfahren wir von Barchef J.M. aus H. warum eine klassische Bar momentan angesagt ist. „Kuschelig statt cool“ heißt das Motto. Abgerundet wird der Artikel über eine Auflistung von Barwerkzeugen, ein Interview mit einem Barpianisten und diversen Bar-Top-10-Listen.
In der Zwischenzeit beschäftigt sich die „Essen & Trinken“ mit den „Trend am Tresen“ in drei Schwerpunkten. An erster Stelle werden auch hier die klassischen Drinks vorgestellt. Anscheinend will niemand mehr Pina Colada und Sex on the Beach trinken. Hat jemand was dagegen? Auch dieser Bericht entstand in Zusammenarbeit mit Herrn J.M. aus H ;-) Gefolgt wird das Ganze von „Trend 2: Flair“ präsentiert von Modern Bartending und „Trend 3: Japan“ präsentiert von Arnd Henning Heißen aus der Shochu-Bar Berlin. Aber das Beste kommt noch: Dieser Artikel steht in der Rubrik Barkultur! BARKULTUR! Das Wort ist wirklich in die breite Öffentlichkeit gerutscht! Cocktails werden wieder ein Symbol für Style und Klasse. Man erkennt und schätzt die Kunst der Zubereitung und die Qualität im Glas.
Auch in „Der Geniesser“ findet sich schon seit Monaten eine Kolumne die sich nur um Cocktails, deren Herkunft und Geschichte dreht. Hier wird alles quer durch die Bank vorgestellt vom Ti Punch bis hin zum Sazerac.
Wenn es weiterhin so abläuft, und davon gehe ich aus, sind wir auf dem besten Wege bald vielerorts wieder erstklassik trinken zu können. Leider sind wir noch nicht überall so weit wie gewünscht. Mike ich unterstütze dein Vorhaben und zumindest ein Mitglied hättest du schon!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen