Sonntag, 15. Februar 2009

Bargeflüster - Die Logos

Seit gestern Nacht um 00:00 ist die Frist abgelaufen um einen Vorschlag für das Bargeflüster-Logo einzusenden. Einige Skizzen gingen bei mir ein, von denen die Beste in der kommenden Woche ermittelt wird. Dies geschieht wie auch schon bei der Namenswahl per Abstimmung all unserer Blogleser. Der Gewinner darf sich darüber hinaus über eine farbenfrohe Flasche Bruichladdich 2001 freuen, welche uns Mixology freundlicherweise gespendet hat. Des Weiteren wurde nun auch die offizielle Domain für das Blog-Projekt registriert. Eine neue Web2.0-Seite wird demnächst unter bargefluester.net entstehen. Die Endung .net wurde dabei bewusst ausgesucht als Symbol der Vernetzung der deutschsprachigen Bar-Blogs.

Einige Logos stehen in mehreren Varianten zur Verfügung. In der Wahl wird nur eine davon aufgezählt um den Überblick zu behalten. Sollte mir jemand seinen Entwurf geschickt haben und er ist nicht in der Liste bitte schreibt sofort eine Email an partyboy84[at]gmail.com

Der Link zu den Logos ---> http://enigma84.en.funpic.de/Bargefl%fcster/

Kommentare:

  1. ich habe mir mal alle logos angeschaut und finde die auswahl nicht wirklich vielfältig bzw. anspruchsvoll/professionell. es ist natürlich immer leicht hinterher zu meckern und selbst kein logo beizusteuern (bin halt kein grafiker).
    aus diesem grund hatte ich den aufruf direkt an zwei befreundete grafiker weitergeleitet. bei spontaner rückfrage anfang der woche bekam ich zu hören, dass sie sich nicht motivieren konnten für eine flasche whiskey ein logo zu entwickeln bzw. die zeit zu investieren.
    ich entgegnete verwundert, dass sie doch die 2-3 stunden aufopfern könnten, um hier für ein junges projekt einen vorschlag einzureichen.
    daraufhin die mir einleuchtende antwort meines bekannten:
    wenn ich ein logo bzw. logovorschläge entwickle nimmt dies deutlich mehr zeit als 2-3 stunden ein. dazu gehören skizzen, vorüberlegungen, basisentwürfe, etc pp. - kurz gesprochen, dafür benötige ich entwicklungszeit, die auch mehrere tage einnehmen kann, da ideen/konzepte reifen müssen (d.h. nicht mehrere Tage fotoshop oder illustrator). diese zeit/energie fehlt mir dann für meine tägliche arbeit, womit ich mein einkommen bestreite. zudem gebe ich keine halbfertige arbeit ab. ich muss vollständig vom ergebnis überzeugt sein, ob das nun ein zahlender kunde ist oder nicht.

    warum ich das hier so ausführlich erwähne?
    Zum einen natürlich, weil ich die vorliegenden entwürfe gesehen habe und einige davon - böse gesagt – mit dem malprogramm auf der wii® erstellt worden sein könnten (da hilft auch keine variation)
    aber viel wichtiger:
    mir ist aufgefallen, dass wir alle der erstellung bzw. den inhalten der bar blogs mit hohem anspruchsdenken entgegnen, sei es die rezepturen der drinks, qualität der zutaten, der erstellung von texten, auswahl der vorgestellten themen, etc.pp. - was für mich der hauptgrund ist diesem zirkel zu partizipieren. auch würde jeder von uns kein problem haben für einen „guten/gut gemachten“ drink, den angemessenen preis zu bezahlen.

    widersprüchlich wirkt für mich nun dieses anspruchsdenken hinsichtlich anderer dienstleistungen abzulegen und die entwicklung des key-visuals für lau auszuschreiben.ich nehme an, dass die empfänger der ausschreibung, sprich die große mehrheit der bartender/leser keine grafische ausbildung genossen haben.
    wenn gute arbeit erwünscht ist (?), muss dies eben entsprechend honoriert werden. muss ja nicht immer gleich umgehend monetär sein, aber zumindest eine motivation. ich könnte mir vorstellen, dass es für einen grafiker z.b. interessanter ist, mit garantierten folgeaufträgen rechnen zu können oder eine gewisse anzahl an freidrinks/rabatten in einer/mehreren bars einer stadt zubekommen, als eine flasche whiskey (die ein bartender oder connaisseur zu schätzen weiss, aber ein grafiker…)
    was meint ihr?

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich, wenn man etwas professionalles will, dann geht das so nicht.
    Aber dann würde man auch kein Blog bei Blogger.com anmelden...
    Blogger sind meist keine IT Experten und das merkt man hier.
    Jedoch sind zwei logos dabei, die durchaus brauchbar sind und ich denke für den Einsatz durch ausreichend.
    Die Flasche Whiskey ist wohl eher an Leute aus der Barwelt gedacht und an keine Profis im Bildbearbeitungsbereich.

    Ich würde auch es etwas anders angehen, aber eben auch, weil ich andere Vorkenntnisse habe.
    Das Logo ist meiner Ansicht auch nicht das wichtigste. Logo 3 bringt die Atmosphäre rüber, eben eine Amateuerblog zum Thema klassische Bar.

    AntwortenLöschen
  3. ich persönlich find das Logo Nr.2 nund Logo Nr.3 gut...allerdings ist der Satz der Sonntags Blog ein wenig richtung Sonntags Schuß beim Fussball ähnlich und zieht es ein wenig ins nicht ernstzunehmende Bereiche...Daher fehlt nur noch meiner Meinung nach noch ein geignetes Motto und das Logo ist wunderbar....
    Das Logo Nr.2 ist einfach und wenig aufwendig, daher auch einfach zu verarbeiten....positiv wie ich meine....denn auch unsere Drinks müssen nicht immer 7 Zutaten haben....können aber köstlich schmecken...
    dazu hat man durch die 2 Farben die konträren Meinungen symbolisiert....

    AntwortenLöschen
  4. Also zu meckern, nachdem alles vorbei ist, finde ich nicht allzu prickelnd.
    Ich stimme Arnd zu, das die Entwürfe, weil letztenendes sehe ich sie nur als Entwurf, von Log Nr. 2 und 3 am vielversprechendsten sind.

    Ich bin auf die Abstimmung gespannt.

    AntwortenLöschen