Montag, 16. Februar 2009

Mixology Monday: Hard Times

Wieder ein Monat überlebt! Neben der neuen Lohnabrechung steht auch ein neuer Mixology Monday vor der Tür. Gastgeber ist kein bewaffneter Schuldeneintreiber sondern Rowley´s Whiskey Forge. Peter Zwegat macht’s bestimmt genau so glücklich wie mich. Warum ich das alles schreibe? Dieser MxMo dreht sich um das Thema „Hard Drinks for Hard Times“. Rowley ist besorgt um die Cocktail-Blogger und ihr nicht gerade billiges Hobby aufgrund der internationalen Wirtschaftskrise. Die teilnehmenden Blogs sollen schildern wie sie mit der Krise umgehen. Mussten wir schon unseren Gläser verkaufen oder wurde schottischer Whiskey schon durch heimisches Leitungswasser ersetzt?
Erste gute Nachricht: Mich persönlich trifft der Zusammenbruch nicht. Es bleibt alles beim Alten. Meine Drinks werden wie gewohnt mit hochwertigen und frischen Zutaten gemixt. Auch sonst kenne ich keine Bar die ernsthaft einsparen muss. Dieses Jahr gilt bereits jetzt als „Jahr der Bar“ was man in allen Bereichen sieht. Neue Produkte werden nach wie vor hergestellt, Gastronomen scheuen es nicht neue Konzepte zu testen und aufzubauen, und die Gäste bestellen die Getränke trotz des verhältnismäßig hohen Preises. Anstatt in Panik zu verfallen und all seinen Besitz zu sichern, sollten alle mit offenen Augen in Richtung Zukunft blicken und daran Arbeiten das es wieder nach oben geht. Ich zitiere in diesem Zusammenhang Gabriele Fischer, wie es auch im Editorial der aktuellen Mixology zu lesen ist: „Es hat wenig Zweck, sich vor der Zukunft zu fürchten – sie kommt trotzdem. Und sie wird eher schlechter, wenn man sie zitternd und bangend empfängt.“ Damit das auf keinen Fall passiert hab ich mich dazu entschieden einen Drink zu mixen dessen Namen zumindest sehr positiv ist:

The Millionaire Cocktail
4,5 cl Dark Rum
2 cl Sloe Gin
2 cl Apricot Brandy
4 cl Zitronensaft

Alle Zutaten sehr lange kalt shaken und in eine Cocktailschale abseihen. Dieser Drink schmeckt besser je kälter er ist. Der Millionaire hat Anklänge an einen tropischen Tiki-Drink besitzt aber Charakter wie ein alter Klassiker, der er eigentlich auch ist – dieses Rezept steht auch schon im Savoy Cocktail Book von 1930. Gut ausbalanciert zwischen Süß und Stark sollte man mit einigen dieser Cocktails das momentane Tief überbrücken können. Wer letztes Jahr auf dem auf dem BCB-Vortrag von Phil Duff war kennt darüber hinaus eh die Tipps und Tricks um schnell reich zu werden. Für alle anderen gibt es hier einen kurzen Zusammenschnitt. Get rich! Worauf warten wir den alle? ;-)

1 Kommentar:

  1. i love these flavours!!! this is one of my favourite cocktails.

    and without the rum it's a charlie chaplin . . . right?

    AntwortenLöschen