Dienstag, 21. April 2009

Classic Cocktail oder die Geschichte eines Misserfolges


Wer hätte gewusst das es sich bei dem Titel dieses Beitrages nicht um eine Kategorie handelt sondern um einen eigenständigen Cocktail? Der Blick aus dem Fenster verrät mir das es viel zu schön ist um nicht einen Drink dazu zu genießen. Mein Blick viel auf das Savoy Cocktail Book in dem ich oft nach klassischen Rezepten Ausschau halte. Dabei viel mir eine Mischung auf deren Name meinem Programm entspricht: Classical Cocktail.
Die Zusammensetzung ergibt sich aus jeweils 1/3 Maraschino, Curacao und Zitronensaft sowie ½ Brandy. Auf Eis geshaked und in ein Glas gestraint wird der Cocktail zum Schluss mit einer Zitronenschale abgespritzt. Für den Curacao setzte ich auf den guten und altbewährten Cointreau während es sich beim Brandy etwas anders verhält. Brandy gibt in alten Rezepten meist nicht die Spirituose vor sondern die Gattung als allgemeinen Begriff. Hierunter Fallen in diesem Beispiel Cognac, spanischer Brandy, Weinbrand und andere Spirituosen auf Weinbasis. Um dieses Rezept zu testen viel meine Wahl (wie so oft in diesem Fall) auf einen Cognac. In Kombination mit Remy Martin VSOP bildet das Ganze eine leicht süße Mischung mit starkem Zitronenaroma, Zwar ist der Cocktail deutlich weniger süß wie erwartet, dennoch fehlt hier ein wenig die Balance und das besondere Etwas.
Ich beschloss diesen Drink eine weitere Chance zu geben und Versuchte die Rezeptur erneut – dieses Mal allerdings mit einem Cardenal Mendoza Brandy anstelle des Cognacs. In der Nase deutlich komplexer lies diese Variante mehr erhoffen als die Vorherige. Leider war dem nicht so. Die Zitrone bette sich zwar nun harmonisch in die Flüssigkeit ein aber der Brandy hat eine zu starke Dominanz im Abgang. Der dritte Versuch, eine 50-50 Kombination aus beiden Basisspirituosen ergab eine Mischung in der das Besondere wiederum fehlte. Die Zusätzliche Zugabe von TBT Aromatic Bitters hatte die Situation kaum verbessert. Vielleicht finde ich ja eines Tages die Kombination welche zum Ziel führt.
Schlussendlich gab ich den Classic Cocktail auf und widmete mich einem Whiskey Sour der zu meiner vollsten Zufriedenheit gelang. Klassische Cocktails gibt es einige aber nur wenige haben das Zeug dazu ganz groß zu werden. Beschränkt auf wenige Zutaten ist nicht jede Mischung erfolgsversprechend oder wie erhofft .Um so mehr weis man die Perlen der Klassik zu schätzen. Wenn doch nur die Minze für meinen Julep schneller wachsen würde…

1 Kommentar:

  1. Guten Tag

    Euer Olinetagebuch hat Unsere Aufmerksamkeit gefesselt, für die Qualität der Rezepte

    Wir wurden froh dass Sie es auf Petitchef einschreiben, damit wir es bringen können.
    Petitchef ist ein Verzeichnis, dass mit einem Aktenzeichen, die besten Webseiten hat. Mehrere Olinetagebücher sind eingeschrieben und nutzen Ptitchef um sich bekannt zu machen.
    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" auf die höhere Stange.

    Mit freundlichen Grüssen.

    Vincent
    Petitchef

    AntwortenLöschen