Dienstag, 28. April 2009

Tanqueray Rangpur im Test


Definition Rangpur: Gehört zur Gattung der Zitruspflanzen. Die genaue Herkunft dieser Hybriden ist unbekannt, es wird vermutet, dass es sich um eine Kreuzung zwischen Zitrone und Mandarine handelt. Sie stammt vermutlich aus Indien, ist allerdings nur aus Kultur bekannt. Die Früchte erreichen Durchmesser von etwa 5 bis 6 cm, sind rund mit deutlichem Nacken und einer leichten Zitze an der Fruchtspitze. Die Schale ist dünner als bei gewöhnlichen Limetten. Die Frucht hat eine orange Färbung; das orange Fruchtfleisch ist weich. Der orangefarbene Saft schmeckt sehr sauer. (Quelle: Wikipedia)
Seit nunmehr über zwei Jahren wird diese mysteriöse Frucht im Ausland auch in flüssiger Form angeboten. Dafür zuständig ist das sehr geschätzte und traditionsreiche Haus Tanqueray mit seinem Produkt Rangpur - ein Gin destilliert mit „rangpure limes & other botanicals“ Einige Flaschen fanden, mit teils abenteuerlichen Geschichten , in den letzten Monaten den Weg in die Bundesrepublik. Bis Dato ist dieses Produkt bei uns nicht erhältlich was sich allerdings bald ändern wird!
Die Spirituose in der typischen Tanqueray-Flasche und einem Alkoholanteil von 41,3% verspricht einen milden, fruchtigen und zugleich erfrischenden Geschmack. Das Glas der Flasche ist hellgrün eingefärbt. Der Verschluss sowie die Rückseite des Etiketts ist mit indischen Ornamenten verziert was die Herkunft der Limette verdeutlichen soll. Über all dem thront das unverwechselbare T-Siegel des Charles Tanqueray. Öffnet man die Flasche und riecht daran vernimmt man ein deutliches und sehr natürliches Aroma von frischen Limetten. Fruchtig, leicht säuerlich und ein gewisser Hauch von Zimt sind wahrzunehmen. In der Nase verspricht der Gin viel Klasse und Eleganz. Schade das sich dieses Erlebnis auf der Zunge nicht vorsetzen kann. Es entfaltet sich eine Bombe von Zitruszesten und der damit verbundenen Bitterkeit – das ist auch alles! Zwar sind diese Geschmäcker recht lange anhaltend aber insgesamt ist der Brand zu eindimensional. Typische Ginaromen wie Wacholder sind nicht auffindbar. Das was dem G´Vine Floraison zu einem Außenseiter macht tritt auch beim Rangpur auf. Die Definition „Gin“ ist bei beiden Spirituosen äußerst grenzwertig. Im Prinzip handelt es sich hier um einen mit Limetten Aromatisierten Neutralbrand. Anstelle des Rangpurs kann im Zweifel auch auf einen sehr guten Zitronenwodka zurückgegriffen werden den die Qualität ist über jeden Zweifel erhaben.
Getestet habe ich diesen Gin deshalb auch nicht in einem Gin-Cocktail sonder in einem Cosmopolitan. Hier funktioniert das Produkt geradezu ausgezeichnet. Im Zusammenspiel mit dem herben Cranberrysaft entsteht ein frischer und zitronenlastiger Drink der die anderen Zutaten nicht unterdrückt. Geradezu prädestiniert dürfte der grüne Tanqueray natürlich im klassischen Gimlet sein. Auch einen Einsatz im Tom Collins oder Gin Fizz kann ich mir vorstellen auch wenn diese Mixturen dadurch mit Sicherheit von ihrem typischen Geschmack abweichen werden.
Tanqueray Rangpur ist ein Gin der diesen Namen, in meinen Augen, nicht verdient hat, aber er ist ein exzellenter Aromatisierter Wodka. Unter diesem wäre er allerdings auch der teuerste Vertreter seiner Art. Je nach Shop liegt der Preis für eine 0,7L-Flasche von ca. 33 € bis hin zu stolzen 50 €. Vergleichen lohnt sich hier definitiv! Noch ist der Gin nur in wenigen Anlaufstellen des Landes erhältlich aber nach meinen jetzigen Informationen steht einem Deutschland-Release nicht mehr viel im Wege. Warten wir es ab wie sich die Geschichte weiterhin entwickelt. Es wäre nicht der erste Tanqueray Gin der wieder vom Markt verschwindet…

Kommentare:

  1. Eine kurze Info meinerseits. Tanqueray Rangpur hab ich letztes Jahr im August im Regal des KDW gesehen fuer ca € 90,- die Bottle

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab meinen Liter für 38 Euro bekommen - gewusst wo ...

    AntwortenLöschen
  3. Schön zu sehen, dass ich nicht der Einzige bin, der den _Gin_ im Rangpur Gin etwas vermisst. :) Ich bin zwar nicht enttäuscht, aber die Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt. Danke für den Tipp mit dem Cosmopolitan, das werd ich nochmal testen!

    AntwortenLöschen
  4. MAN BEKOMMT IHN BEI RUM KONTOR ;KÖLN!!!!CA:38EURO VOLKER
    SEIBERT CAPRI LOUNGE KÖLN

    AntwortenLöschen
  5. und derzeit bei www.barfish.de im Sonderangebot für 32,95 der Liter

    AntwortenLöschen
  6. Hey Christian,

    dank Google weiss ich jetzt auch, dass es auf cocktailwelten einen Rangpur-Testbericht gibt :)
    Die Idee mit einem aromatisierten Vodka ist interessant, vor allem da man sich ja seit dem Sterling auch bei Tanqueray gut mit Vodka auskennt.

    AntwortenLöschen