Sonntag, 21. Juni 2009

Short News

Trollinger: Heute ist der Einsendeschluss des Trollinger 2.0 Contest also Beeilung mit den Rezepturen. Dieser, zum ersten Mal stattfinden, Wettbewerb zählte laut Mixology schon am Anfang der letzten Woche 66 Einsendungen. Diese Zahl verspricht einiges und einen sehr erfolgreichen Start der Württembergischen Weingenossenschaft. Verlockend sind hier natürlich auch die sehr hohen Preisgelder von bis zu 3000 € für den Erstplazierten. Vorraussetzung die Regeln wurden eingehalten: Der Wein-Cocktail darf aus maximal fünf Zutaten bestehen, ein Gesamtvolumen von 25 cl nicht überschreiten und muss mindestens 5 cl Trollinger enthalten. Der Wein-Anteil deines Cocktails muss mindestens die Hälfte des Cocktail-Gesamtvolumens ausmachen. Der Drink sollte überall schnell zubereitet werden können und die gewählten Zutaten sollten den Weincharakter ergänzen und komplettieren, nicht erschlagen. Ich gebe zu das ich selbst Wochenlang mit den verschiedensten Spirituosen getüftelt habe aber kein brauchbares Ergebnis erzielen konnte. Zu guter Letzt entstand ein sehr simpler Drink auf Basis eines Sours mit dem ich leben kann. Versuchen kann man es…

Blogs: Die Blogs des Bartenders-Lab und der Förderung der GSA-Barkultur schließen ihre Pforten! Aber keine Sorge es wird nichts fehlen: Die beiden Webprojekte wurden fusioniert und werden in Zukunft unter der Domain www.bartender-lab.com zusammen arbeiten. Bei neun leidenschaftlichen Bartender unter einem Blog müsste es viel Interessantes zu erfahren geben.
Licor 43: Morgen Abend findet in München, genauer gesagt auf der Praterinsel, das Finale der zehnten Cocktail Competition statt. Ausgemixt wird, wie auch schon in den vergangenen Jahren, der Standart-Cocktail und der Sonderpreis für einen Milchcocktail. Die acht Finalisten mussten sich gegen 450 andere Kreationen durchsetzen – Wahnsinn! Wer es schlussendlich auf das Siegertreppchen geschafft hat kann man in wenigen Tagen hier im Blog erfahren.

Rye-Tasting: Kaum eine Spirituose konnte in den letzten Jahren so sehr überzeugen wie der amerikanische Whisky auf Roggen-Basis. Einst geschätzt und dann für lange Zeit verschwunden ist diese Spirituose wieder stark auf dem Vormarsch, was man anhand seiner momentanen Vielzahl merkt. Um diese relativ teure Spirituose genauer kennen zu lernen wurde über das Cocktailforum ein kleines Blind-Tasting ausgerufen, welches Sascha vom Cocktails Old Fashioned Blog organisierte. Auf die kommenden Ergebnisse darf man sehr gespannt sein.

iPhone: Unglaubliches welchen Hype das neue iPhone von Apple und die neue Software 3.0 in der letzten Woche erzeugt hat. Nachdem auch ich das OS-Update nach einigen Komplikationen überlebt habe stöberte ich eine weitere brauchbare Cocktaildatenbank im App-Store auf. Unter dem Titel GM Cocktails findet man eine gelungene Sammlung von über 400 Rezepturen auf Grand Manier Basis. Und das Beste: Die Applikation ist kostenlos. Hoffentlich kommen noch viele Spirituosenhersteller auf diese Art des Marketings ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen