Freitag, 4. September 2009

Cocktailarena - Das Ergebnis


Nunmehr vor einigen Monaten startete hier im Blog eine Umfragereihe die ich „Cocktailarena“ nannte. Die häufigsten und beliebtesten Drinks in den Bars traten dabei im Duell gegeneinander an um am Ende eine kleine Chart-Liste zu erhalten. Dieses kleine Projekt wurde letztes Wochenende beendet nach knapp 80 Einzelumfragen die je nach Fortschritte zwischen 3 und 14 Tage andauernden. Natürlich ist das erzielte Ergebnis nicht wirklich aussagekräftig was die geneigten Blogleser wirklich zu trinken schätzen – dazu müssten sich die „Verliererdrinks“ alle nochmals gegenseitig duellieren. Dies geschah aus Zeitgründen lediglich bei den letzten fünf Drinks ansonsten währe die Cocktailarena nächsten Sommer noch nicht abgeschlossen.
Zu Beginn standen 72 Drinks im Vorentscheid. Stets wurde bei den Umfrage darauf geachtet das sich möglichst gleiche Cocktails gegenüber stehen der Fairness halber. So wurden im Laufe der Zeit auch die Ergebnisse etwas verfälscht wenn das nicht mehr möglich war z.B. Prince of Wales gegen Gin Tonic. Da hier aber in erster Linie der Spaß im Vordergrund stehen sollte und diese Umregelmäßigkeiten (hoffentlich) niemanden stört kam es nach Wochen des Wartens schlussendlich zu folgenden Ergebnissen.
An sechster Stelle sei kurz der Longdrinks Dark & Stormy erwähnt, welcher nur aus Rum und Ginger Beer besteht; Ein würziger Drink mit Charakter in dem beide Bestandteile perfekt harmonieren. Der fünfte Platz wurde vom allseits beliebten Mint Julep belegt. Die eiskalte Symbiose aus Bourbon und Minze in einem Silberbecher steht seit Jahren auf der Beliebtheitsscala an den vorderster Fronten wie nun sehr anschaulich bewiesen wurde. Und seien wir ehrlich: Es gibt keinen erfrischenderen Cocktail im Sommer als dieses amerikanische Original. Dicht dahinter belegte die bekannteste Variante des Gin Fizz den vierten Platz. Der Ramos Gin Fizz ist der einzige Sahnecocktail der es überhaupt in eine höhere Runde geschafft hat. Mit einer nahezu unzerstörbaren Schaumkrone gelang dieser Drink seit seiner Wiederentdeckung vor einigen Jahren in die Gunst der Cocktailwelten-Leser. Darauf ein ehrliches „Cheers“ in Richtung New Orleans, der Heimatstadt dieser flüssigen Kreation.
Daraufhin sollte der Blick wieder ins eigene Land gerichtet werden, genauer gesagt nach Hamburg in die Rathausstraße. Es war der internationale Sommerdrink 2008 und ist der erste auf einem Podestplatz in der Cocktailarena. Jörg Meyers Gin Basil Smash überzeugte Bartender sowie Gäste und steht an der Spitze der Cuisine-Style Drinks und kann auch als der erste Web2.0-Cocktail bezeichnet werden. Eine echte Überraschung dagegen ist der Drink welcher sich den zweiten Platz belegt und hätte man mich vorher gefragt hätte ich diesen Klassiker als Chancenlos eingestuft. Er ist fast überall zu finden und bleibt doch meist unbemerkt Ein Drink über den schon viel gestritten wurde in seiner Zubereitung: Gerührt oder geschüttelt? Mit Limettensaft oder ohne? Mischverhältnis 1:1, 2:1, 3:1 oder doch komplett anderes. Somit steht der Gimlet nur knapp unter dem Bestplatzierten der sich gegen alle Anderen Durchsetzen konnte.
Somit auf Platz eins ein Rumcocktail den jeder kennt und schätzt. Er ist der Lieblingsdrink Vieler und eine Ikone aus dem Bereich des Tiki (wenn man ihn Richtig zubereitet). So kommt es das der Mai Tai der absolute Lieblingsdrink der Cocktailwelten-Leser ist. Rumlastig, ausgeglichen in seiner Süße und Säure sowie mit einem leichten Mandelton zurecht in der Spitze der beliebtesten Drinks. Aus diesem Grund sei nur zu Hoffen das es niemals an jamaikanischen Rum mangeln möge für den Drink der „nicht von dieser Welt“ zu sein scheint.
Für einen kleinen Überblick gibt es hier nochmals meine Tabelle mit allen Drinks, Umfragen und Ergebnissen der Cocktailarena.

1 Kommentar:

  1. Danke nochmal für deinen Aufwand. Aber Gimlet Platz Zwei? PFUI! :D

    AntwortenLöschen