Montag, 14. September 2009

Unbefriedigter Cocktaildrang

Zugegeben hab ich in den letzten Wochen das Mixen ein wenig vernachlässigt. Das Sommerloch galt es zu überstehen, der Beruf verlangte einiges an Überstunden, anderer Dinge mussten erledigt werden ect. Zum Glück bin ich nicht der Einzige der mit solchen oder ähnlichen Dingen abgelenkt wird ;-) Doch ich denke so langsam kann die nächste Saison beginnen. Termine stehen immerhin genug zur Verfügung.
Weniger als eine Woche trennt mich von meinem Urlaub und von der Hansestadt Hamburg. Nebst den üblichen Besuchen diverser Bars steht der kommende Sonntag im Vordergrund und ganz im Zeichen des Champagners. Bei den bisherigen „Perlweintreffen“ stachen Produkte aus dem Hause Krug stets ungewöhnlich positiv hervor. Das ist einigen Connaisseuren Grund genug ein Krug-Tasting abzuhalten. Sieben Personen werden sich intensiv mit fünf verschiedenen Cuvées des Hauses beschäftigen! Großes wird zu erwarte sein! Eine Zusammenfassung des Abends dürfte alsbald bei den Blogern der Trinklaune zu finden sein. Mein nächstes Ziel sollte eigentlich München sein da ich, trotzt der relativen Nähe, immer noch nicht alle Bars auf meiner Liste abgehackt habe. Da sich die Stadt aber in einer absoluten Oktoberfest-Ausnahmesituation befinden wird muss ich wohl oder übel warten bis diese Aufgehoben wird. So steht immerhin genügend Zeit zur Verfügung um neue Drinks hinter dem privaten Tresen zu testen.
Hoch erwartet ist natürlich auch der Berliner Barconvent, welcher wieder einmal mit einem exzellenten Programm auf sich aufmerksam macht. Die Vorfreude auf diese Veranstaltung ist groß und bereits jetzt kaum noch zu zügeln. Neben der Messe selbst ist für ein großzügiges Rahmenprogramm gesorgt. Am Abend vor dem BCB findet in der Stadt verteilt das Bols Master Battle statt während (in einer noch nicht genannten Bar) sich die Traveling Mixologists die Finger kalt shaken. Aber es ist auch egal wo man sich in diesen Tagen in Berlin aufhält. In irgendeiner Bar wird immer ein bekanntest Gesicht zu finden sein. Den Abschluss bilden, mittlerweile traditionell, die Mixology Bar-Awards deren Nominierungen bis jetzt ebenfalls noch nicht bekannt sind? (Herr Adam wir wollen Namen hören! ;-)
Die kommenden Wochen versprechen so einiges und der Terminkalender könnte kaum ausgefüllter sein. Es freut mich euch alle wieder zu treffen beziehungsweise neue Gesichter kennen zu lernen. Mit etwas Glück kann ich mich dieses Mal in Berlin auch zusammenreißen und es ist nicht (wieder) nötig ein gesondertes Paket zu verschicken, da das Volumen des Reisekoffers chancenlos zu klein ist…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen