Dienstag, 16. Februar 2010

Cognac-Sazerac von David Wiedemann

Kommentare:

  1. Nun, ein klassischer Cocktail, der im Laufe der Zeit seine Variationen gefunden hat. Dennoch möchte ich gern einen Hinweis bzgl. des Aromatisierens geben. Ich persönliches halte die gewählte Form von 2cl Absinth als unangemessen und Hinsichtlich des Wareneinsatzes und somit die Kosten als zu hoch. Hier bieten sich Möglichkeiten wie "Dashes" oder sogar eines Zerstäubers an. Es wäre doch schade, den Absinth in dieser Menge dem Abfluss zu überlassen.
    Ein himmlischer Drink...
    Cjeeres ;-)
    B@rGeist

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Cocktails sehr. Danke für das tolle Video und für die Hinweise, werde sie mir merken ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke ebenfalls, dass 2 cl Absinth etwas viel ist. Normal messe ich diesen nicht ab, sondern gebe einfach einen Schuss ins Glas. Das Aroma kann man gut über das Ausschütteln des Glases regulieren. Außerdem verwende ich einen Discount-Absinth (10 €) zum Aromatisieren, bei einem Vergleich mit Duplais (40 €) konnte ich kaum einen merkbaren Unterschied feststellen. Am Ende ist sowieso nur eine sehr geringe Menge Absinth im Drink.

    Wer das Ganze auf die Spitze treiben möchte, verwendet neben 2 cl Absinth kein Wasser sondern Champagner zum Aromatisieren. So erlebt bei einem allseits bekannten Berliner Bartender. ;)

    AntwortenLöschen