Montag, 15. März 2010

Buch: Pisco Drinks & Cocktails


Pisco ist eine Spirituose welche, wie so viele andere, oft in den Regalen übersehene wird. Dabei ist der Traubenbrand aus Chile und Peru alles andere als unscheinbar. Pisco hat seinen eigenen charakteristischen Geschmack und kann sich in seinen Aromen dennoch sehr voneinander unterscheiden. Verwendete Traubensorten, das Destillationsverfahren und das Herkunftsland sind dabei nur einige Punkte die für diese Unterschiede verantwortlich sind. So vielfältig wie die Spirituose selbst sind auch die Cocktails mit Pisco. Das dachte sich auch der Münchner Bartender Roland Barics und schrieb daraufhin ein kleines Buch zur peruanischen Nationalgetränk das bereits seit wenigen Wochen erhältlich ist.
Der Autor, gelernter Koch und Hotelfachmann, fand Mitte der 90er Jahre zu den Cocktails. und steht seitdem hinter dem Tresen. Heute ist Roland Barics als Bar- und Servicetrainer tätig und ist der Urheber der Seite Mixkultur.eu
Sein Buch "Pisco Drinks & Cocktails" ist als Hardcover gebunden und besteht aus 92 Seiten. Das Papier dafür ist glänzend, schwer und von höchster Qualität. Selbst im Einsatz hinter der Bar dürfte dieses Buch mit seinen drei Kapiteln so einiges aushalten. Im ersten Teil des Werkes erfährt der geneigte Leser die wichtigsten Fakten die es über den Pisco zu wissen gibt: Namensherkunft, Herstellung, Lagerung, Traubensorten und die feinen aber deutlichen Unterschiede zwischen Pisco aus Chile und Peru. Das Ganze ist dabei immer großzügig bebildert und in kleine Abschnitte gegliedert.
Auf der ersten Seite des Cocktail-Kapitels erklärt der Autor zunächst den unterschied zwischen Limetten und Zitronen da es hier immer wieder zu Übersetzungsfehlern in Cocktailrezepten kommt wenn von Begriffen wie limon, limon de pica, limon dulce oder limon amarillo die Rede ist. Den Auftakt der Rezepturen bildet im Anschluss der Pisco Sour, welcher gesondert auf sechs Seite (!) in seiner Zubereitung erklärt wird. Die weiteren Mischgetränke sind auf den folgenden 50 Seiten meist mit einem Bild versehen und sehr vielfältig. Wer hier keinen passenden Pisco-Cocktail findet ist selber schuld! Vom sahnigen Digestif über herbe Aperitif bis hin zu diversen Variante klassischer Cocktails ist in dem Buch alles zu finden - inklusive einiger Zutaten die hierzulande absolut unbekannt sind. Am Ende des Buches befindet sich ein kleiner Glossar in dem diese exotischen Zutaten kurz erklärt werden um Licht ins Dunkel zu bringen. Es wäre sinnvoller gewesen diesen am Anfang der Rezepte zu setzen damit der Leser gleich zu Begin der Cocktails die fremden Zutaten kennt. Zudem ist es für einen absoluten Laien schwer einige Drinks zu verstehen da Begriffe wie "Finestrain" nicht erklärt werden. Man kann aber davon ausgehen das sich ein Käufer eines Pisco-Buches schon etwas mit der ganzen Thematik auskennt... Auf den letzten Seiten werden zum guten Schluß noch die gängigsten, in Deutschland erhältlichen Piscohersteller erwähnt mit einigen Informationen zu ihrer Entstehungsgeschichte und deren angebotenen Produkten.
Dieses Buch ist ein "Must have" für Pisco-Liebhaber und die es werden wollen. Wer einmal einen richtig zubereiteten Pisco Sour getrunken hat wird wissen warum es sich lohnt mehr über diese fantastische Spirituose zu wissen. In Roland Barics Werk findet man die wichtigsten Informationen zu der Anden-Spirituose und genug Rezepte um deren Vielfalt kennen zu lernen. Schade ist es nur das der peruanische Amargo Chuncho Bitters mit keinem Wort erwähnt wird. Wer sich nun sein eigenes Buch zulegen will muss dafür 22,90 € investieren ...und einige Liter Pisco....

1 Kommentar:

  1. Hört sich klasse an. Kommt in mein Bücherregal, sobald ich die aktuellen Bücher durch habe. :)

    AntwortenLöschen