Donnerstag, 17. Juni 2010

Und noch mehr Barblogs!

Dieser Beitrag ist doch tatsächlich der dritte in zwei Wochen - Wahnsinn! Entweder bin ich einfach zu faul um mich an die Tastatur zu setzen oder hab keine Zeit oder es fehlt mir momentan im Sommerloch auch einfach nur ein Thema. Ich gelobe in den nächsten Wochen wieder eine Besserung da eine neue Maschinenanlage bei der Arbeit voraussichtlich nächste Woche für weniger Überstunden sorgen wird. Bis Dato gibt es ja eine ganze Reihe weiterer deutschsprachiger Bar-Blogs, welche momentan wie die Pilze aus dem Boden schießen.
An erster Stelle sei hier das Bartender Labor erwähnt. Bartender Labor? Gab es da nicht schon einmal? Dieser puristische Blog, von diversen Bartendern geschrieben, ging vor einigen Monaten offline und glänzt nun mit neuen Artikeln von Olaf Wüstenhagen. Es lohnt sich wieder diesen Blog in die persönliche RSS-Liste aufzunehmen.
Ein weiterer höchst interessanter Barblog versteckt sich hinter dem Eye of Spirits. Unter dem Motto "Genießen, Bewerten, Diskutieren" sind mittlerweile eine ganze Reihe an Produkbeschreibungen und Herstellungsverfahren von Spirituosen zu finden. Ich wünsche dem Autor viel Spaß beim schreiben und immer genügend Produkte zum Verkosten!
Ebenfalls neu in der Blogospähre ist die Berlinerin Christina Schneider, welche uns mit Schneider´s gesammelter Grütze ein weiteres lesenswertes Projekt beschert. Immerhin gibt es in Berlin genug gute Bars und Bargeschichten die niedergeschrieben werden sollten. Lediglich Freunde von guten Champagnern sollten diesen Blog in den nächsten Tagen nach Möglichkeit meiden. Der aktuelle Bericht über eine Krug Verkostung würde nur neidisch machen! Frau Schneider ich hoffe die Weine hielten was sie versprachen. Tipp: Sie sollten sich einmal einem Krug 1990 gönnen!
Der neuste deutsche Barblog ist unter Cocktail Starlets errreichbar. Dieser wird von keinem geringern geschrieben als von Alexander "Talex" Tropmann, dem Chef von Barfish und dem Cocktailforum. Wie viele andere ist auch Alex ein Fan von guten Filmen und genießt seine Drinks oft bei einem DVD-Abend. In dem neuen Web-Log wird beides in einer gelungen Kombination miteinander verknüpft. Licht aus - Blog an!
Nicht neu aber seit letzter Woche inaktiv ist die schweizer Seite mija.ch. Der Autor Michael Häberle gibt diese Seiten zu Gunsten eines neuen Blogs auf und präsentiert ab sofort den Swiss Cocktailblog. Die aktuellen Projekte und das Konzept sind vielversprechend und sehr interessant! Hau rein Michael! mögen viele andere Schweizer deiner Internetseite folgen. Die Schweizer (und auch Österreicher) sind ja noch sehr zurückhaltend was das angeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen