Mittwoch, 28. Juli 2010

Eine Bartour und eine Barbesetzung

Am vergangenen Freitag packte ich, zu einer unmenschlichen Uhrzeit, meinen Koffer und machte mich auf den Weg in das vier Stunden entfernte Fulda. Verteilt zwischen sämtlichen Kleidungsstücken und Handtüchern befanden sich Shaker, Jigger und Strainer um auf ihren Einsatz bei der ersten Cocktailwelten Barbesetzung genutzt zu werden...
Doch zunächst von Anfang an: Bereits im letzten Herbst wurde mit Connaisseurs-Kollege Achim, welcher nebenbei in einer kleinen Bar arbeitet, besprochen das ich einmal zum mixen vorbeikommen müsse. Gesagt- Getan. Bevor es am Samstag an die Arbeit ging stand zunächst ein Barcrawl durch das beschauliche Fulda auf dem Programm. Angetestet wurden lediglich drei Bars welche zu diesem Zeitpunkt gut besucht waren. Leider lies die Qualität dieser sowie der Getränke schwer zu wünschen übrig! Der warme Mojito zu Beginn sollte dabei noch das kleinste Übel des Tages sein. Nach Rücksprache mit Achim wurde die Bartour schließlich abgebrochen nachdem an unserem Tresenplatz in der dritten Bar ein Gin Fizz ohne Fizz gereicht wurde (aufgefüllt mit stillem Wasser)! Da half auch der Daiquiri mit dem Salzrand nicht mehr! Dafür wurde in diesem Drink nicht mit Triple Sec gespart... Die Flucht zu Achims Heimbar konnte nach einem ordentlichen Gin Tonic wenigstens den ersten Schock hinwegspülen. Als kleines Fazit für Fulda kann ich also nur sagen: Bleiben Sie beim Bier oder Apfelwein - das ist zumindest trinkbar. Am Abend des nächstens Tages sollte die Barbesetzung in der Cocktail-Lounge Lauterbach stattfinden. Eine kleine Bar von der noch kaum jemand gehört hat aufgrund eines sehr speziellen Konzeptes. Diese Bar ist lediglich am Samstag ab 18:00 Uhr geöffnet. Unter der Woche befinden sich in diesen Räumlichkeiten ein Cafe sowie ein Zeitschriftenladen. Die Bar wird von Achim aus purer Freude am Hobby betrieben. Die Gewinne des Abends gehen an die Ladenbesitzer, dafür werden die Räumlichkeiten jede Woche gestellt sowie einige benötigte Mittel - ein sehr netter Zug der Familie Berghäuser um einen leidenschaftlichen Connaisseur zu unterstützen! Die Gäste wissen diesen Service ebenfalls zu schätzen um kommen gerne immer wieder um sich den einen oder anderen guten Drink zu gönnen. Auf der Karte der Bar sind zum Großteil nur großvolumige und fruchtige Drinks zu finden aber mehr ist in dieser kleinen Stadt in der Regel nicht gängig . Empfehlungen der mixenden Bartender werden aber gerne und interessiert aufgenommen und auch geschätzt. So konnte ich an meinem Abend in dieser Bar auch Cocktails wie Blood and Sand, Manhattan, Gin Basil Smash und Daiquiris an den Mann (oder die Frau) bringen - so macht das shaken gleich doppelt Spaß! Es ist nur bedauerlich das sich am Tage der Barbesetzung nicht sehr viele Gäste in das Presse Cafe verirrt haben - ein Volksfest im benachbarten Fulda machte sich hier laut Aussage der stets gut gelaunten Servicekraft Britta deutlich bemerkbar. Aber was solls - in dieser speziellen Bar steht schlussendlich die pure Lust an der Freude im Vordergrund. Und obwohl die Türen zur Bar schon um 01:00 wieder geschlossen wurden war für uns die Nacht noch lange nicht vorbei!
Ich danke allen Beteiligten an der Cocktail-Lounge Lauterbach und deren Gäste für diesen sehr amüsanten Abend unter Gleichgesinnten. Eine Wiederholung des Ganzen ist bereits im Gespräch - ich freue mich darauf!

1 Kommentar:

  1. Jaaa es war ein tolles Wochenende
    bis auf die 3 Bars in Fulda :-(
    Daiquiri mit Salzrand ?? geht garnicht :-( die H.Bar in Fulda einfach erschreckend....

    Die Barbesetzung war genial ;-)
    Wenige Gäste aber wir konnten tolle Drinks anbieten ;-)
    Holunder Gimlet , Royal Bermuda Yachtclub , um nur einige zu nennen.
    Das werden wir auf jedem Fall wiederholen ;-)
    Vielen dank noch mal an Christian der sich bei uns hinter die Bar gestellt hat und einen tollen Job gemacht hat :-)

    AntwortenLöschen